Spielberichte
Spielberichte

Anmeldung

Open Panel

 

Seit dem gestrigen Sonntag ist in der Kreisoberliga Offenbach das eingetreten, womit die Meisten im Umfeld der Schwarz-Roten wahrlich nicht rechnen konnten: nach einem souverän herausgespielten 5:0 – Heimsieg gegen die Spvgg Seligenstadt und gleichzeitigem Patzen des seitherigen Tabellenführers TSG Neu-Isenburg (1:3 – Niederlage beim VfB Offenbach) grüßen die Gerhardt-Schützlinge vom Platz an der Sonne. Natürlich darf diese Momentaufnahme nicht überbewertet werden, dennoch war nach dem Schlusspfiff die Freude an der Hainburgstraße groß, insbesondere bei Torwächter Piesker, der bereits seinen dritten Elfmeter in dieser Spielzeit parierte.Schnell ging der Aufsteiger bei angenehmen Temperaturen gegen ersatzgeschwächte Gäste mit 2:0 in Front, Torjäger Mesic mit Freistoß (17.) und Niklarz mir cleverem Heber (19.) trafen für ihre Farben. Eine entscheidende Szene spielte sich dann in der 25. Minute ab: der Unparteiische entschied nach einer unübersichtlichen Aktion von Spataro auf Strafstoß für Seligenstadt, doch Piesker entschärfte den Schuss und hielt somit seine Elf auf Kurs.Nach dem Seitenwechsel behielt die SGN-Elf weiterhin die Spielkontrolle, so dass fast zwangsläufig weitere Treffer fallen mussten: Egerer (64.), Demirtas (67.) und erneut Mesic schraubten dann gegen einbrechende Ostkreisler das Resultat auf 5:0. Nach der Partie spendete der wieder zahlreich erschienene SGN-Anhang seiner jungen Mannschaft verdient Applaus, wohl wissend, dass auch andere Tage folgen werden.

Es spielten: Piesker,  Fehlberg, Spataro, Leue, Demirtas, Egerer, Niklarz, Wöll, Mesic, Simon, Scharnagel (Ring, Koser, Werle)

Die nächsten Spiele:

So.      22.10.2017                 15.00 Uhr        Germania Bieber 1 - SGN 1

So.      22.10.2017                 13.00 Uhr        Germania Bieber 2 - SGN 2

 

Am gestrigen Sonntag waren die Schwarz-Roten beim Tabellenführer der Kreisoberliga Offenbach TSG Neu-Isenburg zu Gast und nahmen nach einer sehenswerten Partie mit einem 1:1 – Unentschieden einen Punkt mit in den Rodgau. Der Aufsteiger ist mittlerweile das einzige Team in der Liga, dass noch ungeschlagen ist, sechs Siege und vier Unentschieden lautet die eindrucksvolle Bilanz. Nachdem nun schon über die Hälfte der Vorrunde gespielt ist, scheint festzustehen, dass Coach Gerhardt seine Schützlinge schnell kreisoberligafest gemacht hat, der Blick im Klassement ist als Tabellenzweiter eher nach oben als nach unten gerichtet.Die SGN-Elf musste im Spiel in Neu-Isenburg auf ihren verletzten Strategen Wöll verzichten, Demirtas kehrte zurück in die Anfangsformation. Beide Mannschaften beschnupperten sich von Beginn an, wollten nicht allzu viel riskieren, weshalb das Tempo überschaubar blieb. Nach knapp zwanzig Minuten nahm die Begegnung dann Fahrt auf und die Heimelf ging mit ihrer ersten gelungenen Kombination in Führung (21.). Die Antwort der Gerhardt-Elf ließ aber nicht lange auf sich warten, einen strammen Freistoß von Mesic konnte der Isenburger Keeper nicht festhalten und der seit Wochen überzeugende SGN-Kapitän Scharnagel staubte zum 1:1 ab (30.).Im zweiten Durchgang blieb das Tempo weiterhin hoch, das Geschehen spielte sich zumeist jedoch zwischen den beiden Strafräumen ab, so dass Hochkaräter Mangelware blieben. Die einzigen Aufreger blieben somit zwei gelb-rote Karten, darunter eine für Routinier Mesic (85.), der sich über die gesamte Dauer des Spiels etwas mehr Fingerspitzengefühl des Unparteiischen gewünscht hätte. Nichtsdestoweniger fuhr der wieder zahlreich anwesende SGN-Anhang nach der Punkteteilung zufrieden nach Hause.  

Es spielten: Piesker, Ternay, Spataro, Leue, Demirtas, Egerer, Niklarz, Mesic, Ring, Simon, Scharnagel (Friedrichs, Wähner, Fehlberg)

Die nächsten Spiele:

So.      15.10.2017                  15.00 Uhr       SGN 1 – Spvgg Seligenstadt 1

 

So.      15.10.2017                  13.00 Uhr       SGN 2 – Spvgg Seligenstadt 2

Nachdem die Gerhardt-Schützlinge am vorletzten Wochenende kampflos zu drei Punkten kamen (Gegner SG Heusenstamm sagte die Partie aufgrund fehlender Spieler kurzfristig ab), wurde am letzten Sonntag wieder gespielt. In einer flotten Begegnung besiegten die Schwarz-Roten den VfB Offenbach zuhause mit 3:2 und belegen nun nach Patzern der Konkurrenz den 2. Tabellenplatz. Mittlerweile stehen nach neun Spielen sechs Siege und drei Unentschieden zu Buche, der Aufsteiger hat sich auch eine Klasse höher zu einem Spitzenteam gemausert. Diese Entwicklung war so nicht zu erwarten, die mit größtenteils jungen Spielern verstärkte Mannschaft spielt einen sehenswerten Fußball und verbreitet dadurch große Freude im eigenen Umfeld.

Das Spiel selbst gegen die Gäste aus Offenbach stellte sich als harte Nuss heraus, beide Mannschaften gingen mit offenem Visier in die Partie und so entwickelte sich ein unterhaltsames Geschehen auf dem Grün. Mit dem ersten gelungenen Spielzug brachte Egerer nach feinem Pass von Mesic seine Farben in Front (11.), danach übernahmen der VfB Offenbach das Kommando und drehten noch vor der Pause mit einem Doppelschlag (22., 26.) das Spiel.

Auch nach dem Seitenwechsel nahm die Intensität nicht ab, es ging zwischen den Strafräumen hin und her, beide Mannschaften zeigten ein hohes Tempo wollten unbedingt den Sieg. Schließlich war es dann SGN-Eigengewächs Tim Simon vorbehalten, sowohl in der 57. Min. den Ausgleich, als auch fünf Minuten vor dem Ende mit dem 3:2 den Siegtreffer zu erzielen, bevor er unter einer Traube von jubelnden Mitspielern nicht mehr zu sehen war.

Es spielten: Piesker, Scharnagel, Terney, Leue, Ring, Niklarz, Simon, Wöll, Spataro, Mesic, Egerer (Truber, Wähner, Elgner)

 

Die nächsten Spiele:

 

So. 08.10.2017                       15.00 Uhr        TSG Neu-Isenburg 1 – SGN 1

So. 08.10.2017                       13:00 Uhr        TSG Mainflingen 2 – SGN 2

Langsam scheint die Gerhardt-Elf in der Kreisoberliga angekommen zu sein, gestern Abend fuhren seine Schützlinge nach Offenbach zur Fortuna und entführten nach einem 2:0 – Sieg die drei Punkte in den Rodgau. Das macht nach fünf Spielen drei Siege und zwei Unentschieden, also elf Punkte und Tabellenplatz drei. Man kann durchaus von einem gelungenen Saisonstart für den Aufsteiger sprechen.Gegen die italienischen Gastgeber war die SGN-Elf, die erneut von zahlreichen Anhängern begleitet wurde, die spielerisch deutlich bessere Elf, auf engem Spielfeld versuchten sie den Ball laufen zu lassen, was jedoch nicht immer einfach war. Grund dafür war das teilweise grenzwertige Einsteigen der Heimelf, nahezu jeder verheißungsvolle Angriffsversuch der Schwarz-Roten wurde mit einem Foulspiel unterbunden, so dass eine chancenarme erste Halbzeit torlos endete.Im zweiten Durchgang spielte sich um die 60. Minute Entscheidendes ab: Werle wurde auf Höhe der Mittellinie übelst von hinten abgegrätscht, so dass der Frau in Schwarz nichts anderes übrig blieb, als dem Fortunen den roten Karton unter die Nase zu halten. Dies nahm Gerhardt zum Anlass, sofort den wiedergenesenen Gaolgetter Mesic ins Spiel zu bringen, um den Druck in der Offensive zu erhöhen. Dessen erste Aktion war eine Kopfballvorlage auf Friedrichs, dessen Hereingabe ein Offenbacher Spieler ins eigene Tor lenkte. Zehn Minuten vor dem Ende nutze dann der emsige Werle einen Fehler der Abwehr der Italiener und entschied mit einem satten Schuss ins kurze Eck das Spiel für seine Farben.

Es spielten: Piesker, Ternay, Spataro, Fehlberg, Leue, Demirtas, Egerer, Niklarz, Werle, Wöll, Friedrichs (Wähner, Ring, Mesic)

 

Die nächsten Spiele:

So.      10.09.2017                  15.00 Uhr       SGN 1 – SV Pars Neu-Isenburg

 

So.      10.09.2017                  13.00 Uhr       SGN 2 – SG Weiskirchen

Am vergangenen Sonntag fuhren die Schwarz-Roten zur Spvgg Dietesheim, eine Mannschaft, die in der vergangenen Runde aus der Gruppenliga abgestiegen ist und in diesem Jahr zu den Aufstiegskandidaten gezählt werden darf. Aber am Ende verbuchte nicht der Favorit die drei Punkte, die Gerhardt-Elf zeigte eine leidenschaftliche aber auch taktisch clevere Leistung und nahm nach einem 2:1 – Erfolg die Zähler mit nach Nieder-Roden. Nach vier Begegnungen hat der Aufsteiger acht Punkte auf sein Konto geschaufelt und liegt auf einem beachtlichen 4. Rang im Klassement.

Trainer Gerhardt musste erneut auf Torjäger Mesic verzichten, der auf Arztanordnung noch pausieren soll, ebenfalls fehlte der privat verhinderte Simon. Dafür kehrte Routinier Egerer in die Stammelf zurück, der zusammen mit Wöll für die Struktur im Spiel sorgte.

Nach anfänglichem Abtasten gelang der SGN-Elf nach etwas mehr als einer halben Stunde ein Angriff aus dem Lehrbuch: Wöll setzte Egerer mit einem Pass in die Gasse in Szene, dieser drang in die Dietesheimer Box ein, legte vor dem Keeper quer auf Niklarz, der das Spielgerät zum 1:0 über die Linie drückte.

Nach der Pause antwortete die Heimelf mit wütenden Angriffsversuchen, doch die SGN-Defensive um die umsichtigen Scharnagl und Ternay im Zentrum hielten den Laden dicht, auch die beiden Außenverteidiger Leue und Fehlberg konnten überzeugen. Was leider nicht gelang war das konsequente Ausspielen zahlreicher Konterchancen, da der finale Pass häufig zu ungenau gespielt wurde. So dauerte es bis kurz vor dem Ende, dass Demirtas den mitgelaufenen Friedrichs bediente, dieser mit seinem 2:0 das Spiel entschied und den mitgereisten SGN-Anhang in Freudentaumel versetzte. Der Heimelf gelang mit dem letzten Angriff noch ein Treffer, was aber lediglich Ergebniskosmetik bedeutete.

Es spielten: Piesker, Scharnagel, Ternay, Fehlberg, Leue, Demirtas, Egerer, Niklarz, Werle, Ring, Wöll (Friedrichs, Wähner, Elgner)

Die nächsten Spiele:

Mi.       06.09.2017                  19:00 Uhr        Fortuna Offenbach - SGN 1

So.      10.09.2017                  15.00 Uhr       SGN 1 – SV Pars Neu-Isenburg

 

Do.      07.09.2017                  19.00 Uhr       Teutonia Hausen 2 – SGN 2

So.      10.09.2017                  13.00 Uhr       SGN 2 – SG Weiskirchen

Fußball - Ansprechpartner

Markus Kremeier
Markus Kremeier
Abteilungsleiter Fußball