Spielberichte
Spielberichte

Anmeldung

Open Panel

 

Am letzten Sonntag hat es die Gerhardt-Schützlinge erwischt: die Elf gastierte beim VfB Offenbach und kassierte mit einem 0:2 die erste Saisonniederlage in der Kreisoberliga. Punktgleich mit der TSG Neu-Isenburg führt der Aufsteiger weiter die Tabelle an, am nächsten Wochenende kommt es dann zum Showdown an der Hainburgstraße, wenn eben diese TSG Neu-Isenburg zu Gast ist. Der Frust über diese Niederlage hielt sich dennoch in Grenzen, es ist schier unmöglich, als Neuling schadlos durch eine Saison zu kommen, von daher überwiegt bei den Schwarz-Roten der Stolz auf das bisher geleistete.

Es war so ein Spiel in der Lederstadt, von dem man von der ersten Minute den Eindruck hatte, dass es nicht so rund laufen würde. Eine bis in die Haarspitzen motivierte Heimelf sowie eine ein wenig behäbig wirkende Gerhardt-Elf waren zu beobachten, so dass der Klassenprimus nicht richtig Zugriff auf die Partie bekam. Vor den Toren spielte sich auch nicht viel ab, so dass mit einem 0:0 die Seiten gewechselt wurden.

Auch nach Wiederanpfiff blieb das Spiel zwar intensiv, aber technisch wenig anspruchsvoll. Als die Gastgeber nach einem Konter 20 Minuten vor dem Ende das 1:0 erzielten, ging noch einmal ein Ruck durch die SGN-Equipe, doch die wenigen zwingenden Möglichkeiten konnten allesamt nicht verwertet werden. Zu allem Überfluss bekam der VfB Offenbach kurz vor dem Ende einen zweifelhaften Strafstoß zugesprochen, der zum 2:0 – Endstand führte.

Es spielten: Piesker, Scharnagel, Fehlberg, Spataro, Lutz, Jäger, Demirtas, Friedrichs, Niklarz, Mesic, Schwäbe (Ring, Wöll, Berger)

Die nächsten Spiele:

So.      22.04.2018                  15:00 Uhr       SGN 1 – TSG Neu-Isenburg 1

So.      22.04.2018                  13:00 Uhr       SGN 2 – TSG Mainflingen 2

Fünf Spiele, fünf Siege, so lautet die Bilanz der Gerhardt-Schützlinge in 2018: es ist und bleibt wahrlich beeindruckend, was der Aufsteiger in der Kreisoberliga Offenbach auf die Beine stellt. Am letzten Wochenende war die SG-Heusenstamm-Zrinski zu Gast an der Hainburgstraße, kämpfte aufopferungsvoll und wehrte sich mit allen Mitteln, fuhr letztendlich aber mit einer 0.2 – Niederlage im Gepäck wieder nach Hause.

Im Verfolgerduell besiegte der SV Pars Neu-Isenburg den Stadtnachbarn TSG mit 2:1, was zur Folge hat, dass die Schwarz-Roten mit einem 3-Punkte-Vorsprung alleiniger Tabellenführer sind. Die Entscheidung um die Meisterschaft wird dann aller Voraussicht in den direkten Duellen gegen die beiden Mannschaften aus dem Westkreis fallen, die SGN-Elf jedenfalls scheint gerüstet.

Die Geschichte der Begegnung gegen Heusenstamm ist schnell erzählt: von Beginn an dominierte die Elf um Kapitän Scharnagel das Geschehen und erspielte sich eine Vielzahl von Tormöglichkeiten. Grund zur Kritik gab es höchstens für das Vergeben eben jener Torchancen, lediglich Wöll (38.) und Friedrichs (50.) trafen und brachten dadurch einen letztendlich ungefährdeten Erfolg ins Ziel.

Es spielten: Piesker, Scharnagel, Fehlberg, Lutz, Jäger, Demirtas, Leue, Niklarz, Wöll, Mesic, Schwäbe (Ring, Friedrichs, Gensemüller)

 

Die nächsten Spiele:

So.      15.04.2018                  15:00 Uhr       VfB Offenbach 1 - SGN 1

So.      15.04.2018                  13:00 Uhr       TSV Lämmerspiel 2 – SGN 2

Mächtig unter die Räder kam am vergangenen Sonntag die SG Egelsbach, die auf eine Gerhardt-Elf in ganz starker Form traf, und mit einer 1:6 – Niederlage im Gepäck den Heimweg in den Westkreis antreten musste. Trotz einiger Ausfälle aufgrund von Verletzungen und Sperren (Kuprat, Berger, Werle, Friedrichs, Ternay, Demirtas und Egerer) präsentierte sich das SGN-Team homogen, war von Beginn an Herr der Lage und zeigte sich kaltschnäuzig vor dem Tor. So hat auch die Serie des Aufsteigers weiterhin Bestand, in 21 Saisonspielen gab es 16 Siege und 5 Unentschieden.

Bereits vor der Pause sorgten Wöll (12.), Schwäbe (16.) und Scharnagel (33.) für ein beruhigendes 3:0 – Polster, doch den Gästen gelang vor zwei Wochen das Husarenstück, einen 0:3 – Rückstand gegen den Meisterschaftsfavoriten Pars Neu-Isenburg aufzuholen. Dies sollte gegen die Schwarz-Roten aber nicht gelingen, die auch in Durchgang zwei konzentriert zu Werke gingen und den Vorsprung auf 6:0 ausbauten. In die Trefferliste nach dem Seitenwechsel trugen sich Ring (59.), erneut Schwäbe (70.) und Routinier Mesic (73) mit Saisontreffer neunzehn ein. Kurz vor dem Ende gelang Egelsbach noch der Ehrentreffer, doch das dämpfte die Freude des zahlreich anwesenden SGN-Anhangs aber nicht.

Es spielten: Piesker, Scharnagel, Fehlberg, Spataro, Lutz, Jäger, Leue, Niklarz, Wöll, Mesic, Schwäbe (Ring, Koser, Wähner)

Die nächsten Spiele:

So.      08.04.2018                  15:00 Uhr       SGN 1 – SG Heusenstamm 1

So.      08.04.2018                  13:00 Uhr       SG Heusenstamm 2 – SGN 2

Mit der Spvgg Dietesheim präsentierte sich am vergangenen Wochenende eine vor der Saison hoch gehandelte Mannschaft an der Hainburgstraße, die den Schwarz-Roten alles abverlangte. Nach intensiven und hochwertigen neunzig Minuten behielten aber die Gerhardt-Schützlinge mit einem 3:1 – Erfolg die Oberhand und zeigten sich gerüstet für das Spitzenspiel am nächsten Sonntag gegen den zweitplatzierten SV Pars Neu-Isenburg. Stand jetzt hat der Aufsteiger von zwanzig Partien fünfzehn gewonnen und fünf unentschieden bestritten, allein das nötigt schon den allerhöchsten Respekt ab.

Vom Start weg versuchten beide Kontrahenten technische Lösungen zu suchen und bereits in der 5. Minute hatte der Tabellenführer Erfolg damit: eine scharfe Hereingabe von Mesic drückte Jäger aus kurzer Entfernung über die Linie. Danach wog das Spiel hin und her, klarere Torchancen hatte aber nur die Heimelf zu bieten. So war es überraschend, dass die Gäste aus Dietesheim kurz vor der Pause mit ihrer ersten Chance egalisieren konnten.

Auch nach Wiederbeginn sahen die zahlreichen Zuschauer eine flotte Begegnung, bei der die Elf um Kapitän Scharnagel zielstrebiger wirkte. Als in der 70. Minute Mesic in der Box an den Ball kam, war es dann soweit: er drehte sich gekonnt um seinen Gegenspieler und traf mit einem strammen Flachschuss zur 2:1 – Führung. Die Dietesheimer Versuche, den Ausgleich zu erzielen, waren danach ungeeignet, vielmehr stellte Nachwuchsstürmer Ring nach einem Konter in der Nachspielzeit auf 3:1 und versank danach in einer Traube aus weinroten Trikots.

Es spielten: Piesker, Scharnagel, Fehlberg, Lutz, Terney, Jäger, Leue, Egerer, Niklarz, Wöll, Mesic (Ring, Spataro, Demirtas)

Die nächsten Spiele:

So.      18.03.2018                 15:00 Uhr        SV Pars Neu-Isenburg - SGN 1

So.      18.03.2018                 15:00 Uhr        SG Weiskirchen  - SGN 2

Am vergangenen Sonntag fuhren die Gerhardt-Schützlinge nach Offenthal und stellten sich zur ungewohnten Anstoßzeit um 17.00 Uhr beim FC Offenthal vor, einer Mannschaft, die sich im Abstiegskampf befindet. Die Heimelf wehrte sich mit kämpferischen und spielerischen

Akzenten gegen den Tabellenführer, der aber letztendlich mit einem 4:2 – Erfolg einen weiteren Dreier einfuhr. Da die Spiele der beiden Konkurrenten TSG Neu-Isenburg und Pars Neu-Isenburg der Witterung zum Opfer fielen, haben sich die Schwarz-Roten durch den Sieg

in die komfortable Lage gebracht, erfolgreich vorgelegt zu haben, der Druck lastet nun auf der Konkurrenz.

Die Zuschauer sahen im ersten Durchgang eine zerfahrene Partie, keinem der beiden Kontrahenten wollten ordentliche Spielzüge gelingen, vielmehr spielten Fehlpässe auf beiden Seiten die Hauptrolle.

Einen lichten Moment hatten die Schwarz-Roten dann nach einer Viertelstunde, als Jäger einen Eckball zur Führung einköpfte, doch quasi mit dem Pausenpfiff gelang dem Gastgeber der Ausgleich.

Kurz nach Wiederanpfiff wechselte Coach Gerhardt dann seinen Routinier Mesic ein und von nun an war das Spiel ein anderes. Er, Mesic, brachte permanent Unruhe in die Offenthaler Hintermannschaft, bereitete die 2:1 - Führung durch Schwäbe vor (65.) und traf höchst selbst

zum 4:2 (82). Dazwischen hatte Wöll auf 3:1 gestellt und Offenthal zum 3:2-Anschluss getroffen (81.). Nach Spielende konnte SGN-Anhängerschar zufrieden den Heimweg antreten, hat man mit diesem Sieg neben dem Verbleib an der Tabellenspitze die Konkurrenz unter Zugzwang gesetzt.

Es spielten:

Piesker, Scharnagel, Fehlberg, Spataro, Demirtas, Jäger, Leue, Egerer, Niklarz, Wöll, Schwäbe (Ring, Mesic, Lutz)

 

Die nächsten Spiele:

So. 11.03.2018 15:00 Uhr SGN 1 – SpVgg Dietesheim

So. 11.03.2018 15:00 Uhr SGN 2 – Germ. Klein-Krotzenburg 2

Fußball - Ansprechpartner

Markus Kremeier
Markus Kremeier
Abteilungsleiter Fußball

Fußball - Die nächsten Termine

Keine Termine